WAS bedeutet NEUROFEEDBACK ?

Neurofeedback ist eine computergestützte Trainingsmethode, bei der dem Patienten ausgewählte Parameter der eigenen Gehirnaktivität, über die man für gewöhnlich keine Wahrnehmung hat, wahrnehmbar gemacht werden. Dafür bekommt das Gehirn über Monitor und Lautsprecher gespiegelt, was es gerade tut (Feedback).

Durch diese Rückmeldung lernen die Patienten ihre Gehirnaktivität selbst besser zu regulieren. Viele Krankheiten, Störungen oder ungewollte Verhaltensmuster sind auf Fehlregulierung der Gehirnaktivität zurückzuführen. Mit Neurofeedback können Patienten lernen, diese Fehlregulationen besser auszugleichen und zu mehr Funktionsfähigkeit zu finden.

Feedback:

Menschen können fast alles erlernen. Voraussetzung ist aber, dass eine Rückkopplung (= Feedback) zwischen dem Gewollten und dem Erreichten besteht. Wir könnten nicht Fahrrad fahren lernen, wenn wir eine Schräglage nicht spüren könnten.

Die meisten Funktionen in unserem Körper und Geist hingegen können wir nicht direkt wahrnehmen und auch nicht bewusst beeinflussen, sie werden praktisch automatisch gesteuert. Wenn nun eine solche Funktion nicht mehr richtig geht oder gar ganz ausfällt, gibt es kaum eine Möglichkeit, diese zu trainieren, weil ja kein direkter Einfluss vorhanden ist.

 

Das gleiche gilt für unser Gehirn und heißt dort Neurofeedback. Wir können praktisch keine der vielen Funktionen wirklich direkt spüren oder beeinflussen. Eine Depression ist da oder nicht da, sie direkt beeinflussen ist nicht wirklich möglich. Hier kann nun Biofeedback in Form von Neurofeedback zum Einsatz kommen. Eine sehr direkte und gleichzeitig sehr einfache Methode, etwas über die Vorgänge im Gehirn zu erfahren, ist die Messung der Gehirnströme, des EEG (Elektroenzephalogramm).

 

 

 

 

 

Wozu ist eine Neurofeedback-Behandlung gut?

Eine Neurofeedback-Behandlung kann bei einer Vielzahl von Störungen hilfreich sein. Dazu gehören in erster Linie 

Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADHS).

Es wird angenommen, dass vielen Störungen eine Fehlregulierung der Gehirnfunktion zugrunde liegt. Ziel einer Neurofeedbackbehandlung ist, das Gehirn zu trainieren, seine Funktion zu verbessern. Durch mehrmalige Wiederholung dieses Trainings soll sich die Gehirnfunktion dauerhaft umstellen und Symptome der zu behandelnden Störungen können vermindert oder vollständig zum verschwinden gebracht werden. In wissenschaftlichen Studien konnte gezeigt werden, dass mit Neurofeedback-Behandlungen von Aufmerksamkeitsstörungen (ADS/ADHS) vergleichbare Resultate erzielt werden können, wie mit der Medikation von  Methylphenidat. Die Dauer einer Sitzung beträgt ca. 60 Minuten, wobei die reine Trainingszeit ca. 30-45 Minuten beträgt. Optimal wären 2 Trainingseinheiten in der Woche. Es ist aber darauf zu achten, daß zwischen den einzelnen Sitzungen mindestens 48h-72h Trainingspausen liegen. 

In den letzten Jahren wird viel in der Anwendung von Neurofeedback im ganzen Spektrum der psychischen Störungen geforscht, teilweise mit erstaunlichen Ergebnissen. Keinesfalls jedoch ist Neurofeedback als ein Allheilmittel zu sehen und kann eine Medikation nicht immer ersetzen. Neben der eher medizinischen Anwendung wird Neurofeedback auch für Tiefentspannung und Meditation eingesetzt. Menschen, die bereits sehr gut auf ihrem Gebiet sind, wollen oft noch besser werden (Musiker, Spitzensportler, Manager). Diese stoßen immer häufiger auf Neurofeedback für Spitzen- leistungstraining (Peak Performance Training). Bei alternden Menschen kann eine gute Gehirnfunktion idealerweise durch regelmäßiges Neurofeedback-Training unterstützt werden. Fast jedes Gehirn, unabhängig davon in welchem Ausgangszustand es sich befindet, kann zu besserer Funktion trainiert werden.

Nebenwirkungen einer Neurofeedbacktherapie:  

Neurofeedback-Training kann, wenn nicht korrekt durchgeführt, unerwünschte Nebenwirkungen haben, wie solche im Zusammenhang mit unangepasster Aktivierung also z.B. Erregtheit, Angstzustände, Benommenheit, Schlafstörungen oder Depressionen. Solche Effekte sollten von kurzer Dauer sein, es sei denn falsches Training wird über längere Zeit fortgesetzt. Falsches Training kann die Symptome verstärken, anstatt sie zu lindern.

Eine Neurofeedbacktherapie sollte daher von ausgebildeten Neurofeedback-Therapeuten durchgeführt werden.

Studien & wissenschaftliche Test über die Wirksamkeit von Neurofeedback

Neurofeedback -Studie 

speziell. Wirksamkeit v. NFB